Celebration Day „Mage sagranti (Mangi)“ in Nepal

16.1.2019 Sunkoshi .. das kleiner Dorf, welches näher an der Farm ist als Bahrabise.

Gestern war also ein besonderer Tag in Nepal – Mage sagranti (Mangi). Man sollte aber wissen, in Nepal gibt es pro Monat 2 bis 3 Feiertage. Gestern gab es eine besondere Speise, die wild im Wald wächst. Sie schmeckt wie eine Kartoffel. Für mich also der Kartoffeltag.

Nachmittage spazierten wir nach Bahrabise und zur meiner Freude gab es da frisches Obst und Gemüse für Salat. Das vermisse ich etwas auf der Farm bzw. Nepal. Es wird gegahrtes Gemüse gegessen aber wenig frisches. Und so gab es abends frisches Obst und Gemüse und ich habe einen Meerrettich Apfel Salat gemacht. Nächstes mache ich mehr davon, da er gut ankam.

Die erste etwas mehr strukturierte Projektmanagement Einheit war erfüllend. Dankbar nehmen die Teilnehmer die Ideen auf und fragten viel. Wir hatten Spaß und haben auch viel gelacht und ich verstehe mehr und mehr was die besonderen Herausforderung in dem Schulprojekt sind. Es wird noch ein Kraftakt, das im März die Schule fertig ist und es zwei richtige Schulklassen mit Ausstattung gibt. Kritische Zeitschiene, wenig Budget und noch viele Anforderungen und verschiedene Stakeholder mit eigenen Vorstellungen… naja das kenne ich von zu Hause auch.

In Baharbise waren wir beim Schreiner und haben über Regale gesprochen…. wie kann man mit geringen Budget Regela für die Kinder mit eigenen Fächern machen… und der Schreiner meinte später, daß ich gute Ideen habe und ein Verständnis für kostensteigende Punkte habe. Ich habe mich darüber gefreut. Gopy (Projektkoordinator) habe ich den Vorschlag gemacht, dass er der Lehrerin zwei mögliche Optionen vorstellen soll und sie entscheiden soll. Einbinden der verschiedenen Stakeholder und Vertrauen schaffen. Er nahm die Idee dankbar auf.

Gestern habe ich ausserdem div. Tischtennis Spiele gegen die Dorfjugend gewonnen … fällt ihnen schwer zu akzeptieren, dass eine Frau gewinnt. Überhaupt meine Art als Frau hier aufzutreten, ist für viele Männer neu… und für die Frauen auch. Indirekt betreibe ich hier eine Form von Emanzipierung.

Mein Highlight des Tages… eine kalte Dusche… naja…Wie gut das die Sonne Mittags warm ist. Die Hygienischen Gegebenheiten sind mal mehr oder weniger eine Herausforderung, wobei ich mich bisher in Indien und der Mongolei wesentlich mehr gefordert gefühlte habe.

So. Ihr pennt noch. Ich wurde heute Morgen um ca. 7 Uhr mit Rockmusik geweckt. Siehe Film. Und ersten Tee nach Badminton mit einem süssen Stückchen durfte ich auch schon geniessen. Und die Köchin zeigte uns stolz ihre heutige Ernte von den Hängepilzen als sie an uns vorbei lief. Wird es zum Frühstück geben. Frühstück bedeutet hier eigentlich frühes Mittagessen um ca.10.30 Uhr mit Reis und Daal.

Schönen Tag euch.

Mascha

Erste Projektmanagement Einheit

Bahrabise und Shopping

Meine Zeichnungen für den Schreiner

Meerrettich Salat und Co

Hygiene …. Füsse sind fällig

Der Morgen und die Pilze

Frühstück …. Earl Lunch .. doch keine Pilze… das braune ist eine Mehlspeise…. schmeckt mit dem Gemüse super….auch wenn es nicht so aussieht. Meine frisches Obst mit dem Joghurt hat wohl nicht nur mit geschmeckt.

Der Wecker