Staffelstab und weiter geht’s …

13.03.2019 ISARD Farm bei Bharabise

Wir haben uns seit Januar mit viel Energie, Kreativität und Teamgeist dafür eingesetzt, dass das Bauprojekt Schule Bhumesthan nun endlich fertig wird. Eins der Projekte, die ein westenlicher Teil meiner Aufgaben hier sein sollte. Ich war zufrieden als ich letzten Freitag die Entwicklung der Schule in Augenschein nehmen könnte. Fast Geschafft mit viel hoch und runter an Gefühlen.

Beseelt und richtig glücklich war ich erst als ich heute früh den Gastbeitrag von Hannah und Noah gelesen hatte und die Fotos betrachten konnte. Ich war noch nie Teil eines Bauprojekts… es ist schön, wenn man so ein Gebäude langsam wachsen sieht und es dann immer mehr zu dem wird, was es werden soll und für was es gebaut wird…. Man sieht es und man kann es anfassen…. das machte mich zufrieden …. ganz anders als IT oder Prozessprojekt …. aber jetzt zu lesen u und zu sehen, dass das Gebäude richtig als Schule genutzt wird…. dass die beiden Volunteere mit voller Tatendrang den Unterricht mitgestalten und Qualität geben… also den Staffelstab übernehmen…. das berührt mich sehr und macht mich glücklich. Ich saß fast genesen in der Sonne und lass den Bericht mehrmals und genoss diese Moment sehr. Hätte ich eine Sekt gehabt, dann hätte ich ihn auf gemacht und mit mir angestossen und indirekt allen Machern und Helfer von ISARD zu geprostet. Da ich zufrieden alleine gerade auf der Farm bin und kein Sekt da ist, stelle ich es mir einfach vor …. schön. Ich kann und will nicht leugnen, ich bin auch stolz ….

Ich habe mehrere positive Rückmeldungen bekommen, dass meine Methodiken für Projektmanagement sehr hilfreich sind … für beide NGOs ISARD und Carisimo und so habe ich heute angefangen, was ich versprochen habe… ein Rahmenvereinbarung zwischen beiden NGOs u.a. mit Methodiken und Regeln für das gemeinsame Projektmanagement und der generelle Zusammenarbeit. Seit Monaten mein erster richtiger Kontakt mit einem Computer. Ein von ISARD und somit Nepali Style …. aber ein Computer. Fühlt sich etwas komisch an und es fällt mir etwas schwer hier die Disziplin aufzubringen aber ich bin zu 70% fertig geworden. Jeder offizielle IBM Projekt Manager würde mich fragen, ob ich das ernst meinen aber wir sind hier in Nepal und es muss eine Projektmanagement Mischung zwischen IBM Way und Nepal bzw. Carisimo Way sein. Coole Mischung.

Zwischen 7 Und 10 Uhr sieht man morgens immer Kinder auf der anderen Flussseite laufe. Sie sind auf dem Schulweg. Die Schule fängt erst um 10 an das hat auch was mit dem Schulweg zu tun. Für manche manchmal 2 Stunden lang… eine Strecke. Klein auf dem Bild sieht man den Jungen… die Henne hat sich rein geschmuggelt… oder geht auch zu Schule…

Es ist heute warm…. schöne Wärme in der Sonne… plus eine erfrischendes Lüftchen… aber sobald die Sonne untergeht.. fang ich an zu frieren an manchen Stellen.

Gegen etwas Heimweh und wegen erneuten Tatendrang, backe ich heute Abend Plätzchen. Da ich Teigmenge unterschätzt habe, stehe ich bis 2 Nachts in der Küche. Mit Musik. Ich genieße es …. auch wenn ich jetzt echt ins Bett will.

Mir geht es also besser. Gut so.

Namaste

Mascha

P.s. morgen geht es wieder zu Schule. Ehrenamtliche Restarbeiten mit ISARD Mitarbeiten und Abends happening….. ich koche 😋🤗

Computerarbeit erst früh und dann mittags… leichter Unterschied 😂😎

Der Schulweg…

Mittagessen machen… frischer kurz geschmorter Kohl… keiner da… alles für mich.

Faulenzen

Sonnenuntergang in Bhumentha … vom DACh der Schule … der spektakulärste Ausblick vom Dach einer Schule den ich je gesehen habe …. grundsätzlich … Danke Noah für das Foto.

Backergebnis….

Heute morgen spontan mit zusammen pancakes gemacht… hatten noch Eier und Milch….

An die Pfanne wollen immer alle… nachhaltig war ich hier, wenn spenden Teig ohne mich machen können… aber ich habe ja noch Zeit bis Ende Mai 😉😎😋