Erholen und relaxen….

11. April 2019 Jiri

Während die anderen eine lange Wanderung gestern gemacht haben, sind Kopida, ihr Neffe und ich langsam mit dem ganzen Campingzeug direkt runter gewandert. Unterwegs Picknick und dann in Jiri von Cafe zu Cafe. Shopping für Nachmittags und morgen für die lange Busfahrt nach Kathmandu. Noah und Hannah werden sich freuen, ich habe lecker aussehende Stückchen beim Bäcker entdeckt. Nach der langen Wanderung das richtige… und sie waren wirklich sehr gut. Gleich heute ganz früh noch welche für die Fahrt besorgt.

Und ganz wichtig, die Bustickets mit Platzreservierungen. Ich hoffe der Platz reicht damit ich meine Knie nicht wieder so sehr beugen muss.

Nach der Erledigungen wurde mir noch der örtliche Fischverein gezeigt. Wird von einem Onkel von Kopida geleitet. Meine Gefühl halb Jiri besteht aus Verwandten von Kopida und ihrer Familie. Ein süsses Hüttchen am Teich. Fragt mich nicht nach den Fischarten. Habe zwar gefragt aber nichts verstanden… aber das mag nicht nur an der Sprache liegen … ich habe einfach keine Ahnung von Tieren bzw Fischen. Mit Kaffee in der Sonne liegend am Teich. Chillig.

Oben am Haus angekommen, gibt es erst mal frische Melone. Die hatte ich gekauft, da ich weiß das Kopida so gerne mag. Vom Haus sehen wir unten im Tal ein Fussball Spiel. Sieht von oben fast romantisch aus.

Abends sassen wir wieder alle zusammen in der Küche an der Feuerstelle mit dem Belüfter, was für meine Augen gut war. Essen super.es wuede extra auf meinem Wunsch Naan mit einer Tomatenpaste gemacht. Viel zu viel. Puh.

In der Runde erzählt später was er an den 5 Urlaubstagen am schönsten fand. Die Nepali waren sich einig… das Essen in einer gemeinsamem Runde und quatschen. Überhaupt viele gemeinsam reden. Mal ernst mal witzig. Das Scharade Spiel kam auch sehr gut an. Für Hannah, Noah und mich war es die mega Gastfreundschaft. Diese Herrlichkeit. Und für die zwei auch das Wandern gestern, die Bilder sahen grossartig aus.

Zum Abschied heute morgen…. Fotos und wir bekommen gute und sichere Reiseschals und jeder ein Tshirt aus Jiri. So lieb.

Wir sitzen an der Bushaltestelle und warte auf den Bus. Mal sehen ob der Bus eher nach Nepali oder German Way kommt.

Hannah entdeckt in meinem Rucksack mein Glücksschwein von Susanne und es raus. So kommt die Susi Junior auch mal wieder an die frische Luft.

Eine sehr schöne Zeit geht zu Ende.

Namaste

Mascha

P.s. Auge wieder besser. Mhhhhh hoffentlich lag es nicht an Höhe oder Kälte…. das wird ja im Himalaya genaus…. wobei…. da kein Campen…

ascha